Mitten im Leben – der 35. Geburtstag

Happy Birthday

Ein Blick in die Vergangenheit

Heute ist mein 35. Geburtstag. Ich bin also mitten im Leben angekommen. Meine 20er sind längst vorbei. Die wilden Jahre, mein Studium, die erste Liebe. Aber auch die erste gemeinsame Wohnung, Hochzeit und Kinder bekommen war mit Ende 20, Anfang 30 abgehakt.

5 Jahre später. Die Kinder sind aus dem gröbsten raus (Babyjahre vorbei), der Job ist gefestigt (erstmal keine Änderung in Sicht), die Wohnung ist die Gleiche, doch die Situation eine völlig andere. Meine Scheidung steht kurz bevor und ich bin allein mit beiden Kindern.

Hatte ich mir das so vorgestellt? Sicherlich nicht. Der romantische Traum von der kleinen Familie in der heilen Welt ist längst geplatzt. Es ist nicht das aus meinem Leben geworden, was ich mir vorgestellt hatte. Aber schlimm? Nein, mittlerweile keinesfalls mehr. Denn ich bin angekommen in meinem neuen Leben. In dem Leben in dem ich und meine Kinder die Hauptrolle spielen. Und wenn ich es recht bedenke, ist das auch gut so.

Lange war diese kleine romantische Welt eine Scheinwelt. Ich konnte nicht sein, wer ich bin. Meine Persönlichkeit nicht entfalten. Es war am Ende eine Welt, in der ich mich selbst aufgegeben hatte, um diese „heile“ kleine Familie zu erhalten. Ich war nicht glücklich, nicht so, wie ich es jetzt gerade bin.

Leben

Natürlich frage ich mich oft, warum das so gekommen ist. Warum mir selbst das gerade passiert. Und auch wenn ich nicht auf alles sofort eine Antwort weiß, irgendwann kommt sie bestimmt. Ich erkenne den tieferen Sinn dahinter, warum etwas gekommen ist, wie es gekommen ist.

Und das glaube ich aus meiner tiefsten Überzeugung.

Wenn du dich fragst, warum ich mir da so sicher bin, erzähle ich dir von meinem Schlüsselerlebnis. Dem Erlebnis, welches mich zu der Erkenntnis gebracht hat, dass es genau so sein muss.

Alles was passiert hat einen tieferen Sinn

In meiner Kindheit und Jugend habe ich Leistungssport gemacht. 10 Jahre lang mit täglichem Training und vielen Wettkämpfen, mit Erfolgen, Schweiß und Tränen. Mit 17 Jahren erlitt ich einen Bandscheibenvorfall und meine Sportlerkarriere war von einem auf den anderen Tag beendet. Für mich brach eine Welt zusammen. Mein gesamter Lebensinhalt war verschwunden. Es war ein Schock.

Nach einiger Zeit begann ich mir Alternativen zu überlegen. Aufgeben kam für mich noch nie in Frage. Wichtige Lektionen, die ich als Leistungssportlerin gelernt habe, sind, dass man mit Disziplin und Optimismus alles erreichen kann. Und so war klar, dass es irgendwie anders weiter gehen musste.

weg

Ich beendete vorzeitig meine Lehre mit einem guten Abschluss und fing parallel auf einem Abendgymnasium an, mein Abitur nachzuholen. Daraufhin folgte mein Studium und alles was sich für mein weiteres Leben daraus ergeben hat. Wäre ich Sportlerin geblieben, hätte ich diesen Weg nicht eingeschlagen und wäre nach meiner Lehre einfach nur arbeiten gegangen in einem Job, der mich nicht erfüllt hat. So hat schließlich Jahre später für mich alles einen Sinn ergeben.

Was ich gelernt habe

Aber zurück zu der 35. Die letzten 5 Jahre waren kein Zuckerschlecken. Aber aus harten Zeiten lernt man unheimlich viel. Ich bin in meiner Persönlichkeit gewachsen und in meiner Stärke. Dinge in meinem Leben gehe anders an, als ich es vor einigen Jahren noch getan hätte. Ich bin unheimlich selbstständig geworden und habe gelernt, dass ich mein Leben selbst in der Hand habe und was daraus wird. Und selbst bei Dingen, die ich nicht beeinflussen kann, habe ich in der Hand, wie ich darauf reagiere und ob ich mich beeinflussen lasse. Aber es gab natürlich auch unheimlich tolle Zeiten in den vergangenen 5 Jahren. Die Geburt meiner Tochter zum Beispiel, die Einschulung meines Sohnes und einfach die gemeinsame Zeit mit meinen beiden Lieblingen.

 

Du suchst Deko für deinen Geburtstag? Hier klicken!
[*WERBUNG]

Auf in Richtung 40

Und jetzt schaue ich positiv nach vorne. Auch wenn in diesem Jahr noch so einige Steine vor mir liegen, die ich zur Seite räumen muss. Aber das ist nicht schlimm. Denn jedem Ende wohnt der Zauber eines neuen Anfangs inne. Und was die nächsten 5 Jahre mit sich bringen, das weiß ich noch nicht, aber ich weiß, dass es gut werden wird.

Neuanfang

Und wenn ich mir jetzt noch 10 Dinge für die nächsten 5 Jahr vornehme, die es bis zu meinem 40. Geburtstag zu erledigen gilt, dann sind es diese hier:

  1. Finanzen in den Griff bekommen (keine Schulden mehr – bereits in Arbeit)
  2. Um die Altersvorsorge kümmern
  3. Reise außerhalb von Europa
  4. Buch schreiben (bereits in Arbeit)
  5. Den Haushalt entrümpeln (teilweise erledigt)
  6. Musical besuchen
  7. Weiterbildung machen
  8. Umziehen
  9. Sprachkurs machen
  10. Mädelswochenende mit meiner Besten

Aber jetzt erst einmal genug der Worte… jetzt wird gefeiert! Auf die 35! Mitten im Leben!

 

Deine 
Janina

Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du darüber etwas kaufst, kostet es dich nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision dafür. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere