DIY: Kommando Zentrale

Kommando Zentrale

Mehr Organisation im Familienalltag mit der Kommando Zentrale

Vor einiger Zeit habe ich beim Stöbern auf Pinterest viele Pins zum Thema Kommando Zentrale entdeckt. Da ich alles liebe, was den Alltag der Familie erleichtert und mehr Struktur bringt, habe ich mich in meinem Urlaub noch etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt und habe dieses Projekt noch tatsächlich in die Tat umgesetzt, bevor unser Alltag mit Schule und Kindergarten wieder los ging.

Tolle Anregungen habe ich vor allem hier gefunden.

Pinnwand

Zuerst habe ich mir überlegt, was überhaupt Bestandteil meine Kommando Zentrale sein soll. Besonders wichtig war mir ein Bereich, an den die ankommende Zettelwirtschaft einfach so angeheftet werden kann, wie z.B. welche von der Schule oder sonstige Terminnotizen. Außerdem wollte ich Platz haben für eine aktuelle Wochenübersicht und eine Ablagestelle für Briefe, die ich nicht direkt bearbeite. Ganz wichtig auch eine Ablage für Stifte. Das war sozusagen das Grundgerüst. Außen herum überlegt ich mir noch folgende Optionen. Einen Monatskalender, eine Übersicht über die Menüplanung der Woche mit Einkaufszettel, der Stundenplan meines Sohnes, einen Haushaltsplan, meine 30-Tage-Challenge und natürlich Familienbilder.

Dann fertigte ich eine ungefähre Skizze an, wie ich alles anordnen möchte und überlegte mir in welcher Form es Sinn machen würde und was ich benötigen würde.

Skizze Kommando Zentrale

Von der Planung zur Umsetzung

Nachdem die Planung stand, versuchte ich mein Glück beim „Möbelschweden“, da ich dort eigentlich meistens fündig werde.

Für das Zentrum der Kommando Zentrale benutzte ich zum Einen eine schon zu Hause vorhandene Pinnwand (auch mal bei Ikea gekauft) und zum anderen die Skadis Lochplatte  in weiß.

Ikea Skadis
Diese gibt es in verschiedenen Größen.

Das praktische daran ist, dass sich die Zettelwirtschaft einfach befestigen lässt und sogar Platz ist, einen Briefhalter zu befestigen und Ablageflächen bzw. Körbchen für Stifte und Notizblöcke, Handys, Ladekabel oder Schlüssel anzubringen.

Die größte Herausforderung war für mich etwas zu finden, worin ich meine Listen aufhängen konnte. Es sollte ordentlich aussehen, aber sich trotzdem leicht und schnell öffnen lassen, um etwas handschriftlich auf die Liste hinzuzufügen oder Änderungen vorzunehmen. Auch hier bin ich bei Ikea fündig geworden. Als optimal für meine Pläne erwies sich der Bilderrahmen HEMMINGSBO. Darin findet gut ein Blatt in Größe DIN A4 Platz und er lässt sich vorne aufklappen. Man kann es also jederzeit tauschen. Eine wunderbare Erfindung. Hiervon habe ich gleich 4 Stück mitgenommen.

Ikea Hemmingsbo

Zu guter Letzt fehlten nur noch ein paar Rahmen für meine Familienfotos. Ich habe mich für die Ikea Knoppäng entschieden.

Das Endergebnis: Meine Kommando Zentrale

Kommando Zentrale

Do what makes you happy!
Janina

Mamas Morgenstunde

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du hierüber etwas bestellst, kostet dich das nicht mehr, aber mich unterstützt du damit, da ich eine kleine Provision erhalte. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere