Finanzen: Wie du sie endlich in den Griff bekommst

3. Mai 2019
Finanzen

Warum das Thema Finanzen so wichtig ist

Hast du dich schon einmal mit dem Thema Finanzen beschäftigt? Gerade für Frauen ist es besonders wichtig und interessant die eigene Geldsituation zu kennen und auch eigenständig geplant zu haben.

Wenn du nun auch noch alleinerziehend bist, so wie ich, ist es unermesslich, dass du alles gut im Griff hast, denn du bist nun mal der Alleinverdiener in deiner kleinen Familie.

Die Finanzen sind für Alleinerziehende häufig ein leidvolles Thema. Oft reicht das Budget vorne und hinten nicht, du musst jeden Cent zweimal herumdrehen oder weißt am Ende des Monats schon gar nicht mehr, wo das ganze Geld hin verschwunden ist.

Und genau diese Situation muss sich ändern. In meiner mehrteiligen Serie „Wie du deine Finanzen in den Griff bekommst“ erzähle ich dir, wie ich es als Alleinerziehende geschafft habe, einen guten Überblick zu haben und mit meiner Situation zufrieden zu sein. Aber auch wenn du nicht alleinerziehend bist, gibt es sicherlich einige Tipps, die du dir abschauen kannst.

Überblick verschaffen

Zuerst ist es wichtig, dass du dir einen Überblick über deine finanzielle Situation verschaffst. Ich möchte hier unterscheiden zwischen deinem Status quo, also deiner aktuellen Finanzlage und deiner monatlichen Finanzsituation.

Vermögen vs. Schulden

Du solltest wissen, welche Konten, Sparbücher etc. du hast, welche Kreditverträge laufen und wie hoch deine Schulden sind. Dazu holst du alle dir zur Verfügung stehenden Unterlagen heraus und gehst sie der Reihe nach durch und notierst dir alle Werte und Beträge am besten in einer Excel- Tabelle. Das Ganze könnte dann so aussehen:

VERMÖGEN

 

SCHULDEN

 

Girokonto

Ratenkredit 1

Tagesgeldkonto

Ratenkredit 2

Sparbuch

Kreditkartenschulden

Aktien

Sonstige Außenstände

Bausparvertrag

  

Bargeld

  

Sonstiges

  

 

   

SUMME

SUMME

Wenn du dich mit deinen Schulden beschäftigst, solltest du neben der Schuldhöhe auch, die Höhe der Rate, den Zahlungszeitpunkt und die Restlaufzeit deiner Kredite notieren. Das hilft dir später bei der Planung deiner monatlichen Finanzsituation.

Du kannst nun jede Spalte von deiner Auflistung oben addieren und erhältst dadurch deine Übersicht über dein aktuelles Vermögen bzw. deine aktuellen Schulden und kannst somit auch ganz klar erkennen, ob du dich im grünen Bereich befindest oder ob du dringend etwas ändern solltest.

Den ersten Schritt hast du nun geschafft, du hast dir einen Überblick über deine finanzielle Lage gemacht. Du solltest stolz auf dich sein. In der nächsten Woche wollen wir uns dann mit der monatlichen Situation beschäftigen, also welche Einnahmen und Ausgaben monatlich auf deinem Konto landen und auch ab gehen.

Wenn dich das Thema finanzielle Hilfen für Alleinerziehende interessiert, empfehle ich dir meinen aktuellen Beitrag Finanzielle Unterstützung für Alleinerziehende 2019. 

Deine
Janina

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du darüber etwas bestellst, kostet es dich nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision dafür. Vielen Dank!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere