Warum Magic Cleaning?

Aufräumen

Magic Cleaning - mein Fazit

„Das wahre Leben beginnt nach dem Aufräumen.“

Marie Kondo

Die letzten Wochen habe ich dich mit durch mein großes Ziel 2019 genommen. Der Anfang ist getan, aber längst noch nicht alle Kategorien abgearbeitet. Das ist in der Kürze der Zeit auch gar nicht möglich, berufstätig und allein mit 2 Kindern daheim. Für mich wird es die nächsten Wochen also noch weiter gehen. Schritt für Schritt dem großen Ziel entgegen, endlich all den materiellen Ballast loszuwerden, der sich in den vergangenen Jahren hier angesammelt hat.

Wie ist es dir bisher ergangen? Konnte ich dich etwas mit meiner eigenen Geschichte und den Tipps von Marie Kondo motivieren. Falls dich auch das Aufräum und Entrümpel-Fieber gepackt hat, bleib dran, es lohnt sich.

Heute möchte ich dir noch ein bisschen darüber erzählen, welche Effekte dieses „Magic Cleaning“ auf dich und dein Leben haben kann.

Magic Cleaning ist wie eine Inventur der Persönlichkeit

Beim Entrümpeln lernst du dich und Teile deiner Persönlichkeit kennen. Das geschieht in dem du dich fragst, was dir wichtig ist und was nur unnützes Zeug für dich ist. Du erfährst nach und nach vieles was dir wichtig erscheint, was dir vorher vielleicht gar nicht so klar war. Durch die ständigen Entscheidungen, die du treffen musst, ob du nun einen Gegenstand behältst oder ob du ihn entsorgst, schulst du dein Urteilvermögen. Und damit auch das Vertrauen in deine Fähigkeit zu urteilen. Und wer fähig ist zu urteilen und eigene Entscheidungen zu treffen, der steigert auch sein Selbstvertrauen.

Der Blick in Vergangenheit und Zukunft

Wenn du entrümpelst und dabei jeden einzelnen Gegenstand danach beurteilst, ob er dich glücklich macht oder nicht, kommst du wahrscheinlich zwangsläufig immer mal wieder an eine Sache, an der du zu hängen scheinst, weil sie Teil deiner Vergangenheit ist. Aber du weißt eigentlich garn nicht genau, warum es dir schwer fällt dich davon zu trennen. KonMari sagt, dass es wichtig ist, dass wir uns intensiv mit dieser einen Sache auseinandersetzen und erst wenn wir ein Gefühl dafür haben, ist es auch möglich bestimmte Dinge aus der Vergangenheit zu verarbeiten und sie dann auch in der Vergangenheit zu lassen. Mit ihnen abzuschließen und sie zu entsorgen. So wird die Gegenwart und die Zukunft frei.

Warum Entrümpeln gut für die Gesundheit ist

Durch Entrümpeln und Aufräumen liegen weniger Dinge in deinem Haushalt herum, und damit auch weniger Dinge, die einstauben können. Glatte Oberflächen hat man viel einfacher mal abgewischt. Dadurch lagert sich weniger Staub ab und die Luft wird sauberer. Das kann sich positiv auf die Haut auswirken. Aber auch für die Seele ist es gut. Die Umgebung wird ruhiger und du wirst es eher schaffen dich zu entspannen, weil deine Atmosphäre zu Hause eine Schönere ist. Außerdem hast du weniger Hausarbeit und das Putzen geht schneller, deshalb bist du endlich frei und hast Zeit für die Dinge, die du gerne tust.

Das Leben beginnt nach dem Aufräumen

Nämlich das Leben, in dem du nur von Dingen umgeben bist, die dich glücklich machen. Und genau das ist nach Marie Kondo „Magic Cleaning“.

Damit möchte ich meine Serie „Materiellen Ballast loswerden“ vorerst beenden. Natürlich werde ich dich wissen lassen, wenn ich mein Jahresziel erreicht habe.

Jetzt wünsche ich dir weiterhin gutes Gelingen, wenn du auch dabei bist, dich und dein Leben zu befreien.

Machs dir fein!

Deine
Janina

Das könnte dich auch interessieren: 

Wie alles begonnen hat. Materiellen Ballast loswerden – Die Grundlagen

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du darüber etwas kaufst, kostet es dich nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision dafür. Vielen Dank!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere