Ordnung im Familienhaushalt – Das Badezimmer

Badezimmer Ordnung

So schaffst du Stück für Stück Ordnung in deinem Familienhaushalt

So jetzt reicht’s!

Ich weiß nicht, wie oft ich das eigentlich schon gesagt habe und es doch wieder so weit habe kommen lassen.

Die Rede ist von meinem Haushalt und dessen Organisation. Früher ganz früher, als ich noch ohne Kinder und bei meinen Eltern gelebt habe war mein Motto „Ordnung ist das halbe Leben – aber ich lebe in der anderen Hälfte“.

Heute, zwei eigene Kinder später,  sehe ich das etwas anders. Ich fühle mich überladen von dem ganzen Zeug was sich über die Jahre angesammelt hat. Und damit meine ich nicht nur unsere Wohnung, sondern auch den Keller, die Terrasse und das Gartenhäuschen. Einfach überall steht viel zu viel Kram ungenutzt und seit Jahren nicht mehr in Gebrauch herum. Ich suche einen Schuldigen, aber finde nur mich. Also muss ich wohl ran?!

Wahrscheinlich sieht es bei uns nicht mehr oder weniger chaotisch, wie in anderen Familienhaushalten aus, dennoch, mich stört das mittlerweile und ich möchte etwas ändern.

Was ich aus der Vergangenheit gelernt habe

Es bringt nichts, einmal alles schön aufzuräumen, denn nur wenige Tage später sieht es aus wie vorher.  Was vor allem wichtig ist neben dem Totalentrümpeln, ist Routinen für den Alltag zu entwickeln. Und wahrscheinlich bringt es auch nichts, dir jetzt eine To-do-Liste mit 20 Punkten für deine Woche zu schreiben. Die Euphorie hält nur am Anfang. Ich glaube es ist besser, verschiedene Routinen zu entwickeln, und diese langsam in dein Leben zu implementieren. Britische Forscher gehen davon aus, dass ein Mensch mindestens 66 Tage benötigt um eine neue Routine zu entwickeln und dauerhaft beizubehalten, also  mehr als 2 Monate eine neue Gewohnheit zur Routine werden zu lassen.

Deshalb, überlege dir gut, wie deine Pläne aussehen sollen und überstürze nichts, erwarte keine Wunder von heute auf morgen. Denn, nur was man sich langsam aneignet, kann auch von Dauer sein. Diese Erfahrung habe ich zumindest gemacht.

Und damit es jetzt endlich los gehen kann, nehme ich mir den ersten Raum vor.

 

Das Badezimmer

 

Ordnung im Bad

Heute habe ich mir zuerst das Bad vorgenommen. Das ist bei mir der kleinste Raum in der Wohnung. Bewaffnet mit einem großen Müllsack, Putzmittel, Lappen und Handtuch habe ich mich an die Arbeit gemacht.

Textilien entfernen

Mein erster Schritt war, sämtliche Textilien aus dem Bad zu entfernen und zu überlegen, wo diese hin gehören.

  • Werfe schmutzige Wäsche in den Wäschekorb
  • Räume saubere Wäsche in den Kleiderschrank
  • Lege die sauberen Handtücher ordentlich zusammen und erst einmal auf einen Stapel außerhalb des Badezimmers
  • Benutzte Handtücher und Waschlappen können in den Wäschekorb
  • Und falls du einen Teppich hast, der waschbar ist, sofort in die Waschmaschine damit.

Jetzt ist das Badezimmer schon ein ganzes Stückchen leerer, so dass wir uns dem nächsten Schritt widmen können.

Produkte sortieren und ausräumen

Lege dir verschiedene Körbchen zurecht, so dass du alle vorhandenen Produkte erst einmal nach Kategorien dort einsortieren kannst und außerhalb des Badezimmers parken kannst. Du benötigst Körbchen für:

  • Kosmetikartikel
  • Zahnbürsten und Utensilien
  • Pflegeprodukte
  • Putzmitteln
  • Sonstiges (den Rest eben)

Hast du das erledigt, dann kannst du dich um alle übrig gebliebenen beweglichen Dinge machen, die so in deinem Bad herumstehen, wie zum Beispiel Pflanzen oder die Toilettenbürste. Anschließend sollte dein Badezimmer leer sein.

Ikea 500 Euro Gewinnspiel

Das leere Bad putzen

Da dein Bad nun hoffentlich leer ist, kannst du es erst einmal von oben bis unten einer Großreinigung unterziehen.

 

  • Das Bad wirklich mal von Kopf bis Fuß reinigen
  • Alle Flächen, Wanne, Toilette, Schränke, Fußboden
  • Fenster putzen
  • Oft vergessene Bereiche putzen, wie z.B. Türrahmen, Schrankoberseiten, Türklinken

 

Ordnung Schwamm Pinterest

Ausmisten

Nimm dir nun deine Körbchen mit den sortieren Produkten in die Hand und beginne auszumisten.

  • Nimm jedes Produkt in die Hand
  • Werfe leere Sachen sofort weg (Shampoo-Flaschen, trockene Mascara)
  • Stelle Produkte, die fast leer sind, zum sofortigen Gebrauch hin
  • Überprüfe das Verfallsdatum, z.B. bei Cremes, Sonnencremes
  • Trenne dich von Pröbchen, die schon Wochen und Monate liegen (du könntest sie ja mal irgendwann gebrauchen), das wirst du nicht! Also schmeiße sie in den Müll
  • Trenne dich von Produkten die nicht zu dir passen. Welche Lippenstiftfarbe hast du noch nie benutzt? Welcher Duft von deinen Parfums ist eigentlich gar nicht dein Geschmack? Sortiere Radikal aus und verschenke oder entsorge die Produkte anschließend

Benutze Körbchen

Wenn du nicht schon welche zu Hause hast, solltest du dir schöne Körbchen zulegen. Praktisch finde ich zum Beispiel diese hier:

*
*Dieses Produkt ist ein Affiliate Link.
Wenn du über diesen Link kaufst, kostet dich das nicht mehr, aber du unterstützt mich damit, da ich eine kleine Provision erhalte.

  • Sortiere deine Produkte nach Kategorien in Körbchen ein oder gib einer Produktsorte ein bestimmtes Regal im Schrank, so dass du jederzeit weißt, wo du schauen musst

Ein weiterer Vorteil ist, dass, wenn du putzen möchtest, musst du einfach nur das Körbchen zur Seite stellen und nicht zig Produkte einzeln in die Hand nehmen.

Räume alles an seinen Platz

Wenn du das erledigt hast, kannst du alles an seinen gewohnten oder neuen Platz räumen. Sieht es nicht viel leerer und ordentlicher aus, als vorher?

Einkaufsliste OrdnungSchreibe eine Einkaufsliste

Schreibe dir im nächsten Schritt eine Liste, mit all den Dingen, die du nachkaufen musst.

  • was fehlt?

Überlege dir deine Routinen fürs Bad

Zu guter Letzt überlegst du dir Routinen, die du für die Badezimmer Ordnung entwickeln willst. Schreibe dir  alles auf was in deinem Bad für dich persönlich dazu gehört und versuche darauf zu achten, ob du alles einhalten kannst. Wie häufig möchtest du folgende Dinge tun?

  • Toilette putzen
  • Waschbecken putzen
  • Das gesamte Bad putzen
  • Teppich waschen
  • Textilien entfernen
  • Handtücher und Waschlappen waschen
  • Zahnbürsten wechseln
  • Kosmetik aussortieren

Kalender Ordnung Pinterest

Setze dir einen regelmäßigen Termin

Schreibe in deinen Kalender, wann du erneut nach dieser Methode zum Ordnung schaffen vorgehen möchtest.

So kannst du verhindern, dass sich nach einiger Zeit wieder allzu viel anhäuft, was da eigentlich gar nicht hingehört.

Nun kannst du stolz sagen, der Anfang ist gemacht…jetzt heißt es nur noch dran bleiben!

Mein nächster Raum wird das Schlafzimmer sein… wenn du gespannt bist wie’s weiter geht, schau einfach wieder vorbei oder abonniere meinen Newsletter, dann verpasst du garantiert nichts mehr.

Ich freue mich drauf!

Deine

Janina

 

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du darüber etwas kaufst, kostet dich das nicht mehr, aber du unterstützt mich damit, da ich eine kleine Provision erhalte. 

PS. Hier erhälst du meine kostenlose Checkliste für deine Badezimmer-Routine:

Checkliste Badezimmer

PS.: Ordnung im Familienhaushalt ist eine Beitragsserie. Hier kannst du die anderen Beiträge Lesen:

Ordnung im Familienhaushalt – der Kleiderschrank
Ordnung im Familienhaushalt – das Schlafzimmer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere